Dienstag, 13. Juni 2017

|Leseliebe| Mein Lesemonat Mai 2017

Ich habe mich dazu entschieden, diese Kategorie wiederaufleben zu lassen. In den letzten Monaten habe ich jedes meiner gelesenen Bücher mit einer eigenständigen Rezension gewürdigt. Darauf möchte ich künftig verzichten und nur noch Bücher rezensieren, über die ich richtig viel zu sagen habe. Bücher, die ich mehr so "nebenher" gelesen habe, werde ich in meinem Monatsrückblick mit einem Kurzeindruck abhandeln.


Im Überblick

Ich habe im Mai 6 Bücher gelesen und 3 Hörbücher angehört. Das ist für meine Verhältnisse ein sehr guter Lesemonat. 

Vom Genre her war ich schwer auf der "New Adult"-Schiene unterwegs. Das habe ich vor allem Erin Watt zu verdanken, die ich durch die "Royals" kennen und lieben gelernt habe. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich u.a. Elle Kennedy und im Mai habe ich diverse ihrer Bücher verschlungen. Wenn ich einen neuen Autor für mich entdecke, der bereits diverse Werke veröffentlicht hat, kann ich mich da nur ganz schwer stoppen und muss wie manisch alles, was dieser geschrieben hat (und mich anspricht), verschlingen.

Im Bereich Hörbücher bin ich meinem bevorzugten Genre - den Regionalkrimis - treu geblieben. Keine Ahnung, warum ich die als Hörbücher so sehr liebe. Vielleicht, weil man da durch Dialekte so viel mehr aus der geschriebenen Vorlage herausholen kann. Wahrscheinlich auch, weil die fast ausschließlich von Männern gelesen werden, und ich männliche Stimmen beim Vorlesen lieber mag als weibliche.

Monatsrückblick Mai 2017 in Büchern


Im Detail

  • "Verwesung" von Simon Beckett (David Hunter #4): Diesen Thriller habe ich im Auto gehört und mit 3,5 Sternen bedacht. Solide Kost, jedoch werde ich mit Thrillern nicht richtig warm. 
  • "Im Grab schaust du nach oben" von Jörg Maurer (Kommissar Jennerwein #9): Diese Krimireihe gehört zu meinen absolut liebsten Hörbüchern, denn ich finde, es gibt wenig Bücher, die sich so perfekt zum Vorlesen eignen. Ich fand diesen Band ein klitzekleines bisschen schwächer als die Vorgänger, hatte aber trotzdem Spaß beim Hören und deshalb 4 Sterne vergeben. Mit bayrischem Dialekt, Garmisch-Partenkirchen und wunderbar bayrischen Namen wie Hubertus Jennerwein kann man bei mir nicht viel falsch machen. 
  • "Lucy in Love - Suche Wohnung, biete Herz" von Ava Lennart: Das ist ein E-Book aus dem Bereich "Chick Lit", das ich mir heruntergeladen habe, da ich bereits Anfang des Jahres "Das Model und der Walflüsterer" vom selben Autorenduo, das sich hinter dem Pseudonym verbirgt, gelesen habe. Leider konnte mich "Lucy in Love" nicht überzeugen. Das Setting mit viel spanischem Lebensgefühl in Barcelona hat mir gut gefallen, aber die gesamte Geschichte war mir viel zu schwülstig, zufällig und unrealistisch (pummelige Frisörin vom Land findet       spanischen Adonis, der nebenbei auch noch beruflich super erfolgreich und kreativ ist, plus einen neuen, hippen Job in einer fremden Stadt, deren Sprache sie erst lernt). Dafür gibt es von mir nur 3 Sterne. 
  • "Him" von Sarina Bowen & Elle Kennedy (Him & Us #1): Zum Glück war "Lucy in Love" nur ein Ausreißer nach unten und mit "Him" wartete direkt ein echtes Highlight aus dem Bereich "New Adult" auf mich. Allen, denen "New Adult" normalerweise zu schematisch ist ("Girl Next Door" verliebt sich in "Bad Boy", der bevorzugt ihr Stiefbruder ist), dem kann ich "Him" wärmstens ans Herz legen, denn hier wird eine Geschichte abseits üblicher Klischees erzählt. Schon allein, weil zwei Jungs (und kein klassisches Liebespaar) die Hauptrollen spielen. Dafür - und für die wunderschöne Liebesgeschichte - gab es 4,5 Sterne von mir.
  • "Us" von Sarina Bowen & Elle Kennedy (Him & Us #2): Die Fortsetzung zu dem oben bereits beschriebenen "Him" stand dem ersten Band in nichts nach und wurde von mir deshalb mit 4,5 Sternen bedacht.
  • "Good Boy" von Sarina Bowen & Elle Kennedy (WAGS#1): Ein Spin-Off zu "Him" & "Us", das mich ebenfalls in seinen Bann gezogen hat. Dieses Mal rundum ein klassisches Paar (also Mann und Frau), wobei Eishockey-Profi Blake einer der ungewöhnlichsten männlichen Charaktere ist, der mir bislang in einem "New Adult"-Buch untergekommen ist. Überhaupt kein Bad Boy, eher ein Riesenbaby. Deshalb auch hier 4,5 Sterne von mir.
  • "Bittersweet" von Sarina Bowen (True North #1): Weil ich mit Sarina Bowen gerade so schön im Flow war, habe ich direkt zu einer ihrer eigenen Reihen gegriffen. Auch dieses Buch mit Bauernhof-Hintergrund hat mir gut gefallen und wurde mit 4 Sternen belohnt.
  • "Eskapaden" von Martin Walker (Bruno Chef de Police #8): der französische Provinz-Polizist Bruno ist ein weiterer meiner Favoriten aus dem Bereich Regionalkrimi. In "Eskapaden" wurde für mich genau die richtige Mischung aus Kriminalfall, Blick zurück in der Geschichte Europas, Eigenheiten der französischen Politik und dem Privatleben Brunos getroffen. Deshalb kam ich nicht umhin, 4,5 Sterne zu vergeben.
  • "Feel Again" von Mona Kasten (Again #3):  Mein Lesemonat Mai endete mit einer kleinen Enttäuschung, denn von "Feel Again" hatte ich mir mehr erwartet. Leider ging mir die weibliche Hauptperson ab ca. der Hälfte des Buches ziemlich auf die Nerven mit ihrer destruktiven Art, weshalb das Buch für mich nur eine 3-Sterne-Bewertung bekommen hat. 

In Favoriten

  • Lieblingscharakter: Blake aus "Good Boy" - einfach weil er so anders ist, als all die anderen Hauptcharaktere in "New Adult"-Romanen.
  • Lieblingscover: mein "unliebstes" Cover könnte ich sofort benennen. Beim Favoriten musste ich ein bisschen überlegen, bin jetzt aber bei "Feel Again" gelandet.
  • Lieblingsort: das Périgord, denn eigentlich bin ich kein riesiger Frankreich-Fan, aber die Bücher rundum Bruno, Chef de Police inspirieren mich zu dem Wunsch, ins Périgord zu reisen. 
  • Lieblingspaar: Ryan Wesley und Jamie Canning aus "Him" und "Us". Weil ich nie erwartet hätte, dass zwei Frauen so eine schöne Liebesgeschichte um zwei Jungs bauen können. 

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,
    ich habe auch schon gelegentlich überlegt, ob ich nicht mehr jedes Buch rezensieren sollte, was ich gelesen habe. Aber irgendwie bin ich noch nicht ganz an dem Punkt angelangt. Ich kann deine Entscheidung aber verstehen :o)

    Dann möchte ich mal wieder ein Lob für deine Bilder aussprechen. (Das kann man einfach nie oft genug sagen :o)))

    Mit deinen Worten zu Him hast du meine Neugierde geweckt. Dieses Buch werde ich auf jeden Fall im Blick behalten. Ich bin ja auch ein absoluter Fan von Bad Boys. Das könnte eine Geschichte für mich sein :o)

    Die Favoritenliste am Ende deines Monatsrückblick mag ich sehr. Leni und ich haben ja eine ähnliche Aufführung. So bekommt man schnell und gut einen kleinen Überblick über die einzelnen Highlights deines Monats.

    Und auch hier bin ich ganz auf deiner Seite: Das Cover von Feel Again hat mir auch sehr gefallen. Ich mag nicht nur die Farbe sondern auch das Bild, was ein wenig im Hintergrund durchschimmert. Ich finde das Cover läd dazu ein, dass man das Buch in die Hand nimmt und sich den Klappentext durchlesen mag :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ja, die "Feel"-Reihe finde ich optisch auch ausgesprochen gelungen. Alle drei Bücher passen super zusammen und sprechen einen optisch direkt an. Sehr cool :)
      Viele Grüße,
      Steffi

      Löschen