Sonntag, 4. Juni 2017

|Leseliebe| "Feel Again" von Mona Kasten

"Feel Again" Mona Kasten


"Feel Again" 

Mona Kasten
Again #3
New Adult
Deutsch
ausgeliehen von einer Freundin
3 Sterne (von 5 möglichen Sternen)

Im dritten (und vermutlich letzten) Teil der "Again"-Reihe stehen mit Sawyer und Isaac zwei bereits aus den Vorgängerbänden bekannte Charaktere im Mittelpunkt, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite die freiheitsliebende Sawyer, die sich scheinbar unter keinen Umständen an einen Mann binden möchte. Am College wird sie durch diese Einstellung in die entsprechende "leicht zu haben"-Schublade gesteckt. Isaac dagegen ist ein Nerd, wie er im Buche steht. Er trägt karierte Hemden und Krawatten, ist tollpatschig und wird schnell rot, wenn man ihn in Verlegenheit bringt. Sawyer bietet ihm (nicht ganz uneigennützig) ihre Hilfe an: sie gibt ihm Nachhilfe im Flirten und im Umgang mit Frauen, wenn sie seine Wandlung im Gegenzug für ein Fotoprojekt auf Bildern festhalten darf. 


"Feel Again" Mona Kasten


Selten hat mich ein Buch so zwiegespalten zurückgelassen. Selten konnte ich ein Buch so klar in zwei Hälften teilen: zunächst der erste Teil, in dem ich die Geschichte von Sawyer und Isaac wunderbar unterhaltsam fand, obwohl klar war, auf was das Verhältnis der beiden zueinander hinauslaufen wird. 

Doch wenig später macht meine Meinung zu dem Buch eine 180-Grad-Wendung und diese Wendung ist unmittelbar mit Sawyer verbunden. Deren egoistisches, kindisches und selbstmitleidiges Verhalten hat mich irgendwann nur noch genervt. Klar, sie hatte eine schwere Jugend, aber diese kann nicht ewig als Entschuldigung für jedes Fehlverhalten herhalten. Ganz abgesehen davon, dass mir die Art und Weise, wie Mona Kasten den Charakter von Sawyer angelegt und beschrieben hat, viel zu sehr nach Küchenpsychologie klingt. Als würde sich jemand, der selbst eine Bilderbuchkindheit erleben durfte, überlegen, wie es wohl wäre, keine Eltern zu haben und in einer Pflegefamilie schlecht behandelt zu werden. Das war mir zu naiv. Dabei mag ich den Schreibstil von Mona Kasten gerne und war mir vorab ziemlich sicher, dass ich dieses Buch mögen würde. 


"Feel Again" Mona Kasten


Vielleicht hätte Sawyers Verhalten eine weniger negative Auswirkung auf meinen Gesamteindruck gehabt, wenn die Geschichte nicht aus ihrer Sicht erzählt worden wäre. So wurde der Effekt verstärkt, und ich hatte an der einen oder anderen Stelle schlicht keine Lust, weiterzulesen. 

Zudem befindet sich meiner Meinung nach auf Seite 188 ganz oben ein Fehler. Dort fragt Sawyer, wie die Familie von Isaac auf seine äußerliche Verwandlung reagiert hat. Seine Antwort: "Levi hat nichts gemerkt, und Ivy war ziemlich verwirrt. Für einen Moment hat sie mich erkannt." Der letzte Satz macht für mich ohne "nicht" keinen Sinn. Ich denke, dieser Satz soll ausdrücken, dass Ivy verwirrt von Isaacs neuem Aussehen war und ihn deshalb nicht erkannt hat.


"Feel Again" Mona Kasten


Nicht einmal das Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren aus den Vorgängerbänden - allen voran Dawn - konnte die Geschichte für mich retten, so dass ich auf der letzten Seite einfach froh war, dass das Buch zu Ende ist. Ich muss es so krass ausdrücken, obwohl ich Mona Kasten als junge, aufstrebende Autorin eigentlich bewundere.


Kommentare:

  1. Huhu Steffi,
    ich bin gerade etwa bei der Hälfte des Buches. Bislang komme ich mit Sawyer noch sehr gut zurecht. Ich hatte beim Mittelband der Reihe ein wenig Schwierigkeiten. Da war es Spencer, mit dem ich irgendwie nicht so zurecht kam. Er war mir einfach zu "langweilig". Er hatte mir zu wenig Ecken und Kanten.

    Für mich hält der dritte Teil bislang gut mit dem ersten mit. Ich mag die Kombi "Bad Girl" trifft auf "Nerd". Das ist mal was anderes. Die unterschiedlichen Charaktere sorgen für Konflikte. Auch finde ich es spannend zu beobachten, wie sich die beiden verändern.

    Ich bin sehr gespannt, wie ich über das Buch denken werde, wenn ich es durchgelesen habe.

    Welche der beiden anderen Bände mochtest du am Liebsten? Warst du eher Fan von Allie/Kaden oder von Dawn/Spencer?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mal wieder in der Internet-Diaspora und melde mich deshalb erst heute...

      Oh, wie spanned, ich freue mich schon sehr auf Deine Rezension zu "Feel Again". Bis ca. zur Mitte hat mir das Buch tatsächlich auch ziemlich gut gefallen, aber danach wurde es richtig, richtig zäh für mich.

      Mir hat bislang der zweite Band mit Dawn & Spencer am besten gefallen. Ich mochte sehr, wie die zwei miteinander umgegangen sind.

      Bei Allie & Kaden war mir sein Verhalten ab und an zu sehr heiß und kalt. Außerdem erinnere ich mich an ein ein paar Flüchtigkeitsfehler.

      Löschen
  2. Huhu Steffi,
    ich bin mittlerweile in dem Teil angekommen, wo es viel um die Familien geht. Ich glaube ich kann mir vorstellen, was du meinst. Die Autorin beschreibt ja schon sehr ausführlich die Hochzeit. Ich muss sagen, dass mir die Geschichte bislang immer noch sehr gut gefällt. Das liegt glaube ich auch in erster Linie an den beiden Charakteren. Mir gefällt es, was für eine krasse Verwandlung beide durchmachen und dass sie mal etwas anders sind, als gewohnt. Ich war anfangs skeptisch, was Sawyer angeht. Da sie aber innerlich nicht so hart ist, wie sie es andere glauben lässt, komme ich viel besser klar, als erwartet. Ich finde sie sogar richtig klasse.

    Dafür kam ich mit Dawn und Spencer damals nicht so klar. Dawn fand ich als Charakter sehr spannend. Was mir jedoch nicht so gefallen hat, war, dass es auf den ersten Seiten eigentlich immer um Sex ging. Das legte sich dann ja irgendwann ein wenig. Spencer war mir zu sehr Good-Boy. Da hätte ich mir mehr Ecken und Kanten gewünscht.

    Allie und Kaden hingegen fand ich perfekt. Ich bin ja ein absoluter Bad Boy Fan. Genau dieses "heiß und kalt" fand ich richtig gut :o)

    Das ist wirklich interessant, wie unterschiedlich wir die Bücher wahrgenommen haben :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich finde es wirklich spannend, dass unser Geschmack bezüglich der Bücher von Mona Kasten so unterschiedlich ist.

      Vielen Dank für Deinen detaillierten Kommentar. Der hat mir einen ganz neuen Blickwinkel auf die Trilogie eröffnet.

      Bis bald,

      Steffi

      Löschen