Sonntag, 22. Januar 2017

|DIY| Mein Fotobuch 2016

Das Cover - für Vorder-und Rückseite verwende ich jeweils ein Bild von mir aus dem jeweilige Jahr, das mir besonders gut gefällt.

Da mein Tutorial zum Erstellen von Fotobüchern (über den Anbieter CEWE) der meist geklickte Artikel auf meinem Blog ist, möchte ich einen Einblick in mein neuestes Fotobuch-Projekt geben. Zwischen Weihnachten und Dreikönig habe ich an meinem Fotobuch gearbeitet und vor einer Woche konnte ich das fertige Werk bei DM abholen. Für mich ist das eine wunderbare Art, das Jahr gedanklich durch einen persönlichen Rückblick abzuschließen. Für mich ist das auch keinesfalls eine ungeliebte "Muss"-Aufgabe sondern reines Vergnügen. Es war sogar so, dass ich am Abend, nachdem ich das Fotobuch fertiggestellt hatte, auf dem Sofa gesessen bin und mich gefragt habe, wie ich diesen Abend sinnvoll gestalten kann. Mir hat richtig etwas gefehlt. Wer meinen Wochenrückblick verfolgt, weiß, dass das neue Projekt, in das ich mich gestürzt habe, "Schal stricken" heißt. 


Ich war letzten März in Oslo bei der Biathlon-WM. Hier eine Doppelseite mit ein paar Sportfotos.

Ich nehme immer das quadratische XL-Format. So machen sich auch alle Fotobücher nebeneinander ganz wunderbar in meinem Regal. Außerdem gefällt mir das Format super gut und die einzelnen Fotos sind schön groß.



Diesen Rahmen habe ich neu entdeckt. Ich finde ihn besonders schön.

Eine architektonische Doppelseite: die Oper von Oslo

Ich habe zum ersten Mal ein Fotobuch in "Hochglanz" erstellt. Diese Option gab es früher nicht. Da war nur die Variante "matt" verfügbar. Ich finde beide Optionen schön. 


Die Berge Südtirols I

Die Berge Südtirols II

Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Blöd ist nur, dass man nach der tagelangen Arbeit und dem hundertfachen Anschauen der Bilder nicht ganz so viel Enthusiasmus verspürt, wenn man das endgültige Werk in Händen hält. Gefühlt kennt man alle Bilder auswendig...


Blumenbilder sind die Besen.

Das Ende.

No Comments Yet, Leave Yours!