Mittwoch, 29. Juli 2015

|Stefka creates| Frühstücksidee: Pancakes mit Himbeeren – und eine neue Liebe...

Eine gesunde und leckere Frühstücksalternative

Wahrscheinlich ist es ein sicheres Zeichen, dass ich langsam alt und erwachsen werde, denn ich bin irgendwie verliebt in meine neueste Anschaffung: ein Küchengerät. Aber, wie man gleich anhand des nächsten Bildes sehen wird, handelt es sich hierbei um ein ganz besonders hübsches Exemplar. Auch noch in der Farbe rosa. Wenn das kein Mädchentraum ist... Und so viel stylischer als der allseits beliebte Thermomix, von dem ich mich manchmal regelrecht verfolgt fühle. Jeder Zweite in meinem Umfeld besitzt mittlerweile einen. Sogar Singlehaushalte.

Ich hatte in meiner Wohnung bislang einen billigen Pürierstab. Der war zum einen leistungsschwach und zum anderen nervt mich an Pürierstäben generell, dass sie keinen geschlossenen Behälter haben, weshalb man die Küche nach Einsatz des Pürierstabs meist einer Generalreinigung unterziehen muss. Da ich, was das Putzen betrifft, äußerst penibel bin (kann ich nichts für, habe ich von meinem Papa geerbt...), nervt mich so etwas. Folglich war für mich schon länger klar, dass ich mir irgendwann als Ersatz einen Standmixer anschaffen werde. Als ich entdeckt habe, dass es von Kitchenaid nicht nur die bekannte aber für meine Zwecke überdimensionierte Küchenmaschine gibt, war für mich schnell klar, dass ich diesen Standmixer haben muss. Ich bin allgemein sehr entschlussfreudig und wenn mich etwas auf den ersten Blick überzeugt, nehme ich es meist auch. So ähnlich habe ich mich auch auf meinen Audi A 1 festgelegt. Auf der „Muswiese“ zum ersten Mal gesehen (da war der A 1 brandneu) und ein halbes Jahr später gekauft. So etwas geht bei mir zackig, ganz nach meinem Lebensmotto „Ich schwätze [rede] schnell, ich esse schnell, ich denke schnell“. Da ich es bei technischen Geräten aber meist nicht einsehe, diese zu ersetzen, bevor sie kaputt sind – ökologischer Fußabdruck und so, schaue deshalb auch noch auf einem Röhrenfernseher TV – bestand erst vor zwei Wochen der Anlass zur Anschaffung des Standmixers, da der Pürierstab zunächst geraucht hat, und beim nächsten Mal sind die Sicherungen raus geflogen. Kurze Zeit später habe ich mein neues Baby bestellt, und er kam auch innerhalb von drei Tagen bei mir an. In einer anderen Farbe wäre er übrigens 20 Euro billiger gewesen. Aber ich denke nicht, dass ich mit cremeweiß oder hellgrün glücklich geworden wäre. Es musste einfach rosa sein.

It's true love...
Nun kann ich Gerichte ausprobieren, zu denen man einen Standmixer mit einem leistungsstarken Motor braucht. Als erstes habe ich Sonntag morgens die Pancakes von Lindarella probiert.

Hierfür benötigt man für eine Person:

- 1 reife Banane

- 75 g Vollkornmehl

- ca. 50 ml Mandelmilch (alternativ auch Sojamilch, Reismilch oder andere Milch)

- Zimt nach Belieben

- Kokosöl (oder anderes, neutrales Öl) zum Ausbacken

Die Banane habe ich in kleine Rädchen geschnitten und zusammen mit dem Vollkornmehl und der Mandelmilch im Standmixer zu einer zähflüssigen, homogenen Masse verarbeitet. Zum Schluss habe ich etwas Zimt untergerührt.

Die Pancakes habe ich in einer Pfanne in Kokosöl bei mittlerer Hitze goldbraun auf beiden Seiten angebraten.

Durch die süße der Banane benötigt man keinen zusätzlichen Zucker für den Teig, und ich fand die Pancakes sehr, sehr lecker.

Dazu passen am besten Beeren oder sonstiges Obst. Ich habe Himbeeren mit etwas Mandelmilch im Standmixer püriert und darüber gekippt.

Lecker...

Aus den restlichen Beeren habe ich ebenfalls mit Mandelmilch einen leckeren Smoothie hergestellt.

Geniale Farben.

Ist es jemandem aufgefallen? Das passt farblich alles ganz hervorragend zu meinem Standmixer!

1 Kommentar:

  1. Verliebt in ein Küchengerät geht ja noch...solange es kein Thermomix ist :-P Dann würde ich anfangen mir Sorgen zu machen :D

    Kerstin

    AntwortenLöschen