Montag, 25. Mai 2015

|Wanderlust| Ein Tag in Boulder

Heute war ein recht gechillter Tag. Das begann schon damit, dass wir erst um 8:00 Uhr aufgestanden sind.

Den Vormittag haben wir ziemlich vertrödelt. Ich habe mit Leonardo Karten gespielt, während die anderen inklusive Rebecca, die Wäsche waschen musste, mit Haushaltspflichten beschäftigt waren.

Anschließend sind wir los in das Zentrum von Boulder, wo ein Laufevent gerade beendet war. Paraden zum Memorial Day gab es keine. Wir haben u.a. ein Eis gegessen. Boulder ist wirklich sehr schön, mit vielen Backsteinhäusern, eine Universitätsstadt aus dem Bilderbuch. Hier könnte man auch eine Serie wie "Gilmore Girls" drehen. Außerdem haben wir ein Eis gegessen. Ich hatte Lemon und Cookie Dough. Wie alles hier sehr mächtig.

Nach dem Mittagessen wollten Rebecca und ich eigentlich mit Leonardo auf die Flatirons wandern, das mussten wir aufgrund Regens und Gewitter jedoch abbrechen. Stattdessen hat Leonardo uns seinen Lieblingssupermarkt gezeigt.

Zum Abendessen sind Rebecca und ich Indisch essen gegangen. Ich hatte Blumenkohl, Kartoffeln, Reis und Naanbrot mit Karotten (bei dem Brot musste ich unweigerlich an Holger denken, Martina wird wissen, was ich meine ;-).  Das war ein Essen nach meinem Geschmack. Mit Gemüse und ohne Fleisch.

Da wir noch keine Lust hatten, schlafen zu gehen, haben wir in der "Cheesecake Factory" Mojitos getrunken und uns ein Lemon Cheesecake geteilt. Ich frage mich wirklich, wie jemand hiervon eine ganze Portion schaffen soll. Und ich bin ein guter Esser (ein Kompliment, das ich mal von einem Mann bekommen habe).

Sight-Seeing im Supermarkt

No Comments Yet, Leave Yours!